Allergien? Wie Sie mit dieser Übung schnell Linderung erfahren.

Es ist nicht einfach zu dieser Jahreszeit. Wer unter Allergien leidet, weiß, wie sehr wir von unserer Natur geplagt werden können.

Es juckt, es schnupft, schnieft und reizt in Augen und Nase.

Mit der Metapher Arbeit aus Beyond Imagination zeige ich einen Einblick, wie Sie sich selbst helfen können, Linderung zu verschaffen.

*Bitte beachen Sie auch hier, dass bei größeren emotionalen Blockaden lieber eine geschulte Person mit neutralem Überblick Ihnen helfen sollte. Es ist leicht möglich, dass Sie sich selbst Fallstricken einbauen oder aufgrund größerer Zusammenhänge das Wesentliche nicht von alleine erkennen.

Zur Übung:

Stellen Sie bitte anhand einer Skala von 1 – 10 fest, wie hoch Ihre Beschwerden gerade sind. Notieren Sie sich die Zahl.

Lassen Sie uns ganz spielerisch, wie es die Metapher Arbeit mit sich trägt, anfangen.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihrer Allergie eine Tierform geben (Sie können optional auch den Schmerz oder den Juckreiz als Tier aufstellen). Welches Tier wäre Ihre Allergie? Schenken Sie Ihrem ersten Impuls den größten Glauben. Vielleicht möchten Sie sich Notizen dazu machen.

Wie sieht Ihr Tier aus? Wie verhält es sich? In welcher Umgebung befindet es sich?

Hat es Schmerzen? Braucht es Hilfe? Ist es versteckt oder aggressiv? Was braucht es gerade?

Was auch immer Sie gerade feststellen, was Ihr Tier bräuchte: Erlauben Sie es. Lassen Sie zu, dass das Tier agieren darf wie es möchte.

Ist das Tier bereits in seiner idealen Umgebung? Nein? Dann erlauben Sie ihm, sich dorthin zu bewegen. Räumen Sie alle Hindernisse aus dem Weg, die kommen mögen.

Hat es dort alles was es braucht, um gut aufgehoben zu sein?

Gut.

Jetzt beobachten Sie Ihren eigenen Körper.

Wenn Ihr gesamter Körper ein Tier wäre, welches Tier wäre Ihr Körper? (Wenn es Ihnen besser passt, setzen Sie anstatt Ihres Körpers Ihr Immunsystem ein. Schauen Sie einfach, was passiert. Ihr Unterbewusstsein kennt den Weg!)

Gehen Sie genauso vor wie mit Ihrem Allergie-Tier. Erlauben Sie ihm alles, um sich gut aufgehoben und wohl zu fühlen.

Jetzt stellen Sie bitte die beiden einander vor. Wie reagieren die Tiere auf einander?

Kennen sie sich bereits? Können sie überhaupt etwas mit einander anfangen?

Fragen Sie die Tiere bitte, wie eine optimale Kommunikation miteinander aussehen könnte. Erlauben Sie sich auch hier alles was kommen mag. Es kann sein, dass die komischsten Sachen heraus kommen, es kann sein, dass eines der Tiere sich weigert oder aggressiv wird. Alles ist möglich.

Fragen Sie die Tiere, ob sie sich auf Augenhöhe befinden. Ob sie sich ebenbürtig sind. Wenn nein, was muss passieren, damit das möglich ist? Erlauben Sie sich die Lösungen…

Wenn sie auf Augenhöhe sind, lassen Sie die Tiere Geschenke austauschen. Wenn Tier A Tier B ein Geschenk machen könnte, was wäre es? Und umgekehrt. Können die Tiere die Geschenke annehmen?

Was symbolisieren diese Geschenke? Notieren Sie sich das Ergebnis.

Schauen Sie, wie die Tiere jetzt aufeinander reagieren. Ist es besser? Deutlich besser?

Fragen Sie, ob die Tiere noch einen Wunsch frei haben. Auch hier: erlauben Sie den Tieren ihre Wünsche.

Wie geht es Ihnen jetzt? Was macht die Allergie auf einer Skala von 1 – 10? Vergleichen Sie das mit Ihrem Anfangswert.

Erstaunt?

Berichten Sie mir gerne, wie Ihre Reise verlaufen ist. Sollten Sie Fragen dazu haben, können Sie mich gerne anrufen oder mir mailen.

Es ist möglich, dass die Symptome ganz verschwinden. Dazu müssen noch einige Eckpunkte beachtet werden, die ein einfacher Artikel nicht zusammenfassen kann.

Wenn Sie professionelle Betreuung für Ihre Bilderreisen suchen, sprechen Sie mich gerne an. Ich habe bisher nur positive Ergebnisse durch die Bilderreisen erzielt. Meistens konnten sogar in einer Sitzung 80  – 90 % der Symptome gehen.

Wenn Sie Therapeut, Coach oder Psychologe sind und die Methode ebenfalls erlernen möchten, besuchen Sie einen meiner Workshops oder informieren Sie sich unter: www.academy.sarahdewihadinoto.com

Möchten Sie selbst eine ausführliche angeleitete Reise haben, melden Sie sich gerne bei mir.

1 Antwort
  1. SarahHadinoto
    SarahHadinoto says:

    Hier ist ein ausführliches Feedback von Guido Reick über seine Allergie:

    Die Heilung meiner Allergie

    Seit meiner Kindheit war ich starker Allergiker. Ich reagierte stark auf eine Vielzahl an Pollen, ein paar Nahrungsmittel und Katzenhaare.

    Es gab Jahre, in denen nicht einmal die herkömmlichen Antihistaminika ausreichten, zusätzlich musste ich auch Kortison einnehmen. Nichts half so wirklich, und die medikamentösen Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen waren schrecklich, manchmal sogar noch schlimmer als die allergischen Reaktionen.

    Auch eine Desensibilisierung half mir nicht.
    Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, mich mit dem Gedanken arrangiert, mit meiner Allergie den Rest meines Lebens klar kommen zu müssen.

    Als ich über Sarah Dewi Hadinoto die IITM-Methode und Beyond Imagination kennenlernte, registrierte ich immer häufiger verblüffend die hohe Erfolgsquote und Effizienz dieser Methode.

    Ich schöpfte langsam wieder Hoffnung und konnte mich erneut auf einen neuen Anlauf einlassen. Nach einer Sanierung meiner Zähne ( Entfernung der Amalgamfüllungen ) und einer gründlichen Entgiftung, lies ich mich auf eine spannende Sitzung ein.

    Nach insgesamt nur zwei ( ! ) Sitzungen signalisierte mir mein Unterbewusstsein ( oder der An-Teil in mir der es eben wusste), das ich meine Allergie nun zu 90% hinter mir gelassen hätte.
    Ich konnte das noch nicht so recht glauben, weil ich ja über so viele Jahre starker Allergiker war. Die Sitzungen hatte ich im Winter. Als nun der Frühling kam ( Hochsaison für Pollenallergiker ) hatte ich keinerlei Beschwerden , ich komme bis heute komplett ohne Medikamente aus. Auch die Haare unsere Katze machen mir inzwischen kaum noch was aus. Anfangs brauchte ich noch hin und wieder antiallergische Augentropfen, aber selbst die benötige ich jetzt nicht mehr.

    Ich bin so froh dass ich mich darauf eingelassen habe. Wir selbst tragen alles, jede Lösung schon in uns, um Heilung in uns geschehen zu lassen. Genau das ist durch so eine Bilderreise , in der wir selbst über Metaphern mit unserem Unterbewusstsein kommunizieren geschehen. Die Sprache der Bilder ist die natürlichste und älteste Art der Kommunikation zwischen Unterbewusstsein und Bewusstsein. Die grenzenlose Freiheit unserer Psyche wird mit dieser Methode voll und ganz berücksichtigt. Wir selbst lassen auf diesen Reisen zu was wir sehen und verändern. Wir werden ganz leicht und sanft dabei begleitet.
    Ich kann nur jedem Allergiker empfehlen, sich darauf mal einzulassen.

    Guido Reick

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*